Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.05.2024, 02:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 09:57 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Waschtag :showersmile:

Pre-wash: Kokosöl in die feuchten Längen & Spitzen, über Nacht + Khadi vitalisierendes Haaröl auf der Kopfhaut einmassiert, über Nacht
Shampoo: Babylove Dusche&Shampoo
Oil-Rinsing: -
Condi: Balea Feuchtigkeitsspülung Cocos&Pfirsich, in die Längen, dreimal zum Entwirren
Kur: -
Rinse: kaltes Wasser
LI:
Trocknen: Luft

Nach dem gestrigen Einmassieren des vit. Haaröls sind wieder einige Haare ausgefallen. :? Ich hoffe wirklich, dass das mit der Zeit bald mal weniger wird... [-o<
Ansonsten hab ich gestern doch mal die Spitzen/Längen etwas gekämmt. Es war super schwer, ich musste richtig durchrupfen. Ich denke, das liegt an der Brustwarzensalbe und dem Umstand, dass ich meine Haare viel offen getragen habe. Außerdem haben sich meine Haare nach der Verwendung der Brustwarzensalbe wieder sehr trocken angefühlt. Dafür sahen die Haare toll aus, super definierte Wellen/Locken.

edit: Ergebnis nach der Haarwäsche, gekämmt und mit Blitz:
...
Einen Tag später mit Argan-Öl + Brustwarzensalbe als LI:
...
Memo: Ich sollte das Öl nur in die Längen geben, da es sonst oben am Kopf fettig aussieht. :mrgreen: In den Längen ist es mir lieber, wenn es etwas ölig aussieht, zumindest solange die Locken definiert sind (was die Brustwarzensalbe ganz gut hinkriegt :) ).

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 04.04.2022, 11:57, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2015, 12:38
Beiträge: 65
Wohnort: BaWü
Ich setz mich hier mal dazu weil ich finde wir haben eine sehr ähnliche Haarstruktur :popcorn:

Meine Kopfhaut mag das Khadi Öl auch sehr gerne, und für die Längen finde ich Macadamianussöl am besten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 06.08.2016, 16:47 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Gerne, Staubzuckerwolke. :)
Benutzt du auch das vitalisierende Haaröl oder das Amla Haaröl?

Blutwerte aus den letzten Jahren:
Ich habe mir jetzt alle Befunde und Blutwerte vom Gastroenterologen geben lassen. Da wurden sogar einige Paramter bestimmt, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte.
Was mir auffällt: Meine Leukozyten sind immer entweder im unteren Bereich des Referenzbereichs oder darunter. Diese sind ja wichtig für die Abwehrkräfte und ich habe auch seit einigen Jahren das Gefühl, dass mein Immunsystem ziemlich schlecht ist (ich werde schnell krank). Das hat aber bisher noch kein Arzt angesprochen und ich kenne mich da leider zu wenig aus.
Außerdem hatte ich am 30.9.14 scheinbar einen Kalium-Mangel. Am 16.9.15 war der Kalium-Wert dann im unteren Referenzbereich.

Folgende für die Haare relevanten Parameter wurden bestimmt (wobei ich leider nicht weiß, wie aussagekräftig die Werte jeweils sind - manche schwanken ja stark):
Rot markiert bedeutet "Mangel". Hellrot markiert bedeutet "vermutlich zu niedrig".

Zink (Referenzbereich 10.7-17.5 umol/l):
30.9.14: 6.5umol/l
16.9.15: 12.53 umol/l

Magnesium (Referenzbereich 0.7-1.05 mmol/l):
30.9.14: 0.9 mmol/l
16.9.15: 0.89 mmol/l

Vitamin D3 (Referenzbereich 30-129 ng/ml):
30.9.14: 31.1 ng/ml
16.9.15: 43.0 ng/ml

Ferritin (Referenzbereich 5-148 ug/l):
30.9.14: 72.1 ug/l
16.9.15: 118.0 ug/l

Folsäure (Referenzbereich 6-39 nmol/l):
30.9.14: 20.4 nmol/l
16.9.15: 8.38 nmol/l

Vitamin B12 (Referenzbereich 140-725 pmol/l):
30.9.14: 196.0 pmol/l
16.9.15: 126.0 pmol/l

Schilddrüse:
TSH (Referenzbereich 0.4-4 mIU/l): (besser: 0.4-2.5)
30.9.14: 0.763 mIU/l
16.9.15: 2.09

FT4 (Referenzbereich 10.3-24.5 pmol/l):
30.9.14: 14.7 pmol/l
16.9.15: 13.8 pmol/l

Anmerkung:
Die Ferritinwerte sind verhältnismäßig gut, weil ich Eiseninfusionen erhalten habe. (Inzwischen ist meine letzte Eiseninfusion über ein Jahr her (März 2015), in der mein Ferritinwert über 180 gebracht werden konnte, und seit Ende 2015 recht stabil bei knapp über 100 - also perfekt.)
Der Vitamin D Mangel wurde vorher schon von meinem Endokrinologen entdeckt und ich sollte Vitamin D NEMs einnehmen, die ich aber leider nicht immer so ganz regelmäßig eingenommen habe. Dafür habe ich dieses Jahr auf Empfehlung meines Hausarztes ca. eine Woche lang täglich eine Kapsel mit 20.000 I.E. (=0.5mg) eingenommen (die ich eigentlich laut Endokrinologe nur einmal wöchentlich (regelmäßig) einnehmen soll).
Magnesium habe ich teilweise auch eingenommen, wenn ich vermehrt Muskelkrämpfe hatte. Ich kann nur leider nicht sagen, in welchem Zeitraum das war.
Zink und B-Vitamine hatte ich in dem Zeitraum der beiden Blutentnahmen, glaube ich, nicht eingenommen. Dafür habe ich dieses Jahr umso mehr "eingeschmissen". :mrgreen: Vor ein paar Monaten hab ich eine Zeit lang 10mg Zink pro Tag eingenommen (auf Empfehlung meiner Hautärztin). Außerdem habe ich Ende März diesen Jahrs auch "Centrum"-Tabletten eingenommen (25 Stück), die verschiedene Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Lutein enthalten.

Aktuell:
Seit 3 Tagen nehme ich jetzt außerdem noch 5mg Biotin pro Tag von Heumann ein. Da werde ich die Dosis aber vielleicht noch etwas verringern. Biotin kann, soweit ich weiß, auch nicht gespeichert werden.

edit 16.8.16: Ich nehme die Biotin Tabletten nur sehr unregelmäßig. :lol:
Außerdem nehme ich seit ein paar tagen ab und an eine Vitamin B12 Tablette mit 1000ug ein.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 16.08.2016, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 07.08.2016, 16:45 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Haarschmuck:
Meine erste Flexi (Größe XS, CO) ist angekommen. :) Ich finde sie superschön und das Gold passt, finde ich, auch farblich gut zu meiner Haarfarbe - ich weiß nur nicht so richtig, wie ich sie mit meiner Kleidung kombinieren kann. :mrgreen:
Hier erstmal ein Foto. :wink:
...
Für den ganzen Pferdeschwanz könnte ich sie auch benutzen, aber das ist dann schon extremes Quetschen und bestimmt nicht gut für die Haare.

Längenmessung:
Mein ursprüngliches Ziel war ja eigentlich gar nicht unbedingt, die Haare länger wachsen zu lassen, aber ich wurde durch das Forum nun total angesteckt. :mrgreen: Mein Ziel ist jetzt BSL! Daher heute mal eine Längenmessung und BSL-Bestimmung:
...
:arrow: Werte:
BSL: 64-65cm
aktuelle Länge:
gelockt: ca. 57-58cm
langgezogen: ca. 60-61cm

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 04.04.2022, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 07.08.2016, 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2014, 17:05
Beiträge: 458
Wohnort: Niedersachsen
Das Foto mit der Flexi ist ja schön!!! :verliebt: Das sehen deine Haare (für meine Geschmack) perfekt aus!
Und BSL schaffst du bestimmt schnell :) Du meinst bestimmt BSL gelockt, oder? Fänd ich schön :)
Langgezogen hast du es nämlich eh fast geschafft :D

_________________
2c F ii ~ 6,3 cm ZU ohne Pony ~ 78 cm SSS (langgezogen)
Aschdunkelblond gefärbt (auch NHF)
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 08.08.2016, 09:51 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Danke für das Kompliment. :oops: Genau, gelockt. :D Ich bin mal gespannt, wie schnell meine Haare wachsen, hab da bisher noch nie drauf geachtet. Bei 1cm/Monat Wachstum sollte es wohl so 7 Monate dauern (wenn ich nicht schnippel :mrgreen: ). Das klingt echt überschaubar, aber mal sehen.

Waschtag. :showersmile:

Pre-wash: Kokosöl in die feuchten Längen & Spitzen, über Nacht + Khadi vitalisierendes Haaröl auf der Kopfhaut einmassiert, über Nacht
Shampoo: Dolce Vita Seife von Seifenreich
Oil-Rinsing: -
Condi: Balea Feuchtigkeitsspülung Cocos&Pfirsich, in die Längen, zweimal zum Entwirren
Kur: -
Rinse: saure Rinse (2EL Apfelessig auf 1l Wasser) nach dem Auswaschen des Shampoos und nach dem Auswaschen des Condis, zum Schluss kaltes Wasser
LI: Arganöl, dann Brustwarzensalbe ins feuchte Haar
Trocknen: Luft

Ich hab also das erste Mal mit Seife gewaschen. :D Ich bin sehr gespannt, ob das Öl von der Ölkur rausgegangen ist oder es nachher super Klätsch geben wird. :lol: Die Seife habe ich vorher etwas in Wasser eingeweicht, so dass sie sich eigentlich ganz gut aufschäumen ließ. Am Hinterkopf hatte ich dann allerdings etwas mehr Probleme (weil ich dort immer zum Schluss schäume). Außerdem hab ich nun das erste Mal LOC gemacht und Arganöl und Brustwarzensalbe schon ins feuchte Haar gegeben. Falls es Klätsch geben wird, kann ich zwar nicht richtig sagen, ob es an der Seife oder am LI liegt, aber ich konnte es einfach nicht lassen. :mrgreen:

edit:
:arrow: Ergebnis: Super Klätsch. :D Allerdings wie es scheint nur in den Längen, wo ich die Seife nicht wirklich verwendet hab (ich habe nur den Schaum etwas in die Längen gestrichen, mehr nicht). Am Kopf scheint es eigentlich nicht sehr klätschig zu sein. :)

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 09.08.2016, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3902
Wohnort: OWL
Hi!
Es wird endlich mal Zeit für einen Gegenbesuch!

Tolle Locken hast du. Bis BSL ist es ja auch gar nicht mehr soooo weit :D
Ich drück dir die Daumen, dass es mit deinen Werten bald aufwärts geht. Von Ferritn- und Zinkmangel kann ich auch ein Liedchen singen :|


Liebe Grüße!

_________________
a little magic can take you a long way ♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 11.08.2016, 16:53 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Hey Louise! :) Danke. :-) Mit der Länge muss ich mal schauen, ich hab leider auch schon Spliss entdeckt. #-o (Allerdings hab ich auch das letzte Mal richtig im Oktober 2015 geschnitten (mit einer nicht allzu guten Schere) und jetzt nur vor ein paar Wochen 1-2cm getrimmt.)
Das mit den Mängeln klingt ja nicht so gut. Kennst du bei dir denn die Ursache?

Heute war übrigens Waschtag. :showersmile:

Pre-wash: Khadi vitalisierendes Haaröl auf der Kopfhaut einmassiert, über Nacht
Shampoo: Dolce Vita Seife von Seifenreich
Oil-Rinsing: mit Olivenöl (1/8 Tasse ca.)
Condi: Balea Feuchtigkeitsspülung Cocos&Pfirsich
Kur: -
Rinse: kaltes Wasser
LI: -
Trocknen: Luft

:arrow: Ergebnis: Mega Klätsch. :shock: Dagegen war der Super-Klätsch nach der vorherigen Haarwäsche nichts. :lol: (Der ist sogar am nächsten Tag ganz gut weggezogen gewesen!)
Mehr meiner eigenen Verplantheit verschuldet hab ich gestern Abend keine Prewash-Kur für die Längen gemacht und dachte, ich probiere dann mal richtiges Oilrinsing, weil meine Haare zwar schon viel weicher/weniger trocken waren, aber ich immer noch auf Optimierung gehofft habe. Dann hab ich auch noch die saure Rinse vergessen, aber trotzdem mit Seife gewaschen. :lol:
Meine frisch gewaschenen Haare sehen jetzt jedenfalls aus wie mit Prewash-Ölkur drin. :mrgreen: So leicht kämmbare Haare hatte ich noch nie, aber das ist wahrscheinlich nicht so verwunderlich bei der Ölmenge.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 09:11 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Bis gestern Abend hab ich durchgehalten, mit dem extremen Fettkopf rumzulaufen, aber dann war doch Waschtag. :showersmile:

Pre-wash: -
Shampoo: Balea Sensitive Shampoo (Kopfhaut und Längen)
Oil-Rinsing: -
Condi: Balea Feuchtigkeitsspülung Cocos&Pfirsich, in die Längen, zweimal zum Entwirren
Kur: -
Rinse: -
LI: Brustwarzensalbe von dm
Trocknen: Luft

Diesmal ganz schlicht, weil ich es erstens eilig hatte und zweitens, das Öl aus den Haaren rausgehen sollte. :mrgreen: Ging auch sehr gut raus und meine Haare sahen ganz gut aus, würde ich sagen. :) Sie fühlen sich jetzt aber schon wieder etwas trocken an. :-k Eventuell auch durch die Brustwarzensalbe.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3902
Wohnort: OWL
Spliss kriege ich leider auch recht schnell, meine Haare verknoten aber auch zügig und die dann wieder auseinander zu bekommen, geht bestimmt nicht, ohne das ein oder andere Haar zu schädigen, egal wie vorsichtig ich es mache :?
Ich hab im Januar das letzte Mal richtig geschnitten und seitdem immer mal wieder S&D, das hält zumindest etwas den Spliss in Schach. Wäre das vielleicht was für dich? Einfach nur die kaputten Einzelhaare abschneiden?

Den Grund für Eisen- und Zinkmangel kenne ich bei mir nicht. Mein Arzt vermutet eine Resorbtionsstörung. Auf jeden Fall ist mein Wert mit 95 aktuell recht gut und ich hoffe, er bleibt da :mrgreen: Der Zinkwert war zum Glück noch nie so katastrophal wie der Ferritinwert, er ist nur leicht zu niedrig. Kennst du denn die Ursache bei dir? Ich hab eben gelesen, du hattest Eiseninfusionen. Da wollten die Ärzte bei mir nicht dran, selbst als der Wert total im Keller war.

_________________
a little magic can take you a long way ♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 22.08.2016, 21:01 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Das kommt mir sehr bekannt vor. Die letzten Tage musste ich beim Kämmen wirklich sehr rupfen, um da irgendwie durchzukommen. Und dann ist es nicht mal so, dass sie nach dem Kämmen entwirrt sind. Ich könnte ewig kämmen, weil sie selbst nach dem Durchgehen mit dem Kamm direkt wieder klettig werden. #-o Das stört mich echt sehr - an Flechten ist mit solchen Klett-Haaren auch überhaupt nicht zu denken.

S&D habe ich jetzt mal ein bisschen unsystematisch gemacht. :mrgreen: Da sind echt schon einige Haare mit Spliss und auch Haarbruch dabei. V.a. an den Stufen, glaube ich. Gerade da, wo ich erstmal nicht schneiden will...

Auf so eine Eisen-Resorbtionsstörung kann man ja gestestet werden - vielleicht kann man das bei dir machen, wenn dein Arzt das schon vermutet? Wobei ich auch nicht weiß, wie sicher dieser Test ist. Ich musste damals ein oder zwei(?) Eisentabletten schlucken und vorher und in bestimmten Zeitabständen nach der Einnahme Blut abnehmen lassen. Soweit ich mich richtig daran erinnere. Da kam bei mir allerdings heraus, dass ich keine Eisen-Aufnahmestörung habe. Eine andere Ursache wurde allerdings auch nicht gefunden. :| Zöliakie hätte auch sein können, aber ich habe mir jetzt mal die Blutergebnisse vom Gastroenterlogen geben lassen und bin dort auch auf die Zöliakie-relevanten Werte gestoßen, die alle dagegen sprechen. Also ne, ich kenne den Grund für meine Mängel leider (noch) nicht. Vielleicht ist es am Ende ja doch einfach der Stress? (Wobei ich das inzwischen zum Glück wesentlich besser im Griff habe, auch wenn ich wohl trotzdem noch leicht stressbar bin.)

Ja, leider wollen die meisten Ärzte keine Eiseninfusionen verabreichen. Ich hab die auch meist erst wieder bekommen, wenn der Wert wieder total im Keller war - sehr sinnvoll (Ironie). Mir wurde gesagt, dass man da auch in seltenen Fällen irgendwie schlecht drauf reagieren kann. Ich hatte da allerdings noch nie Probleme. Und im Gegensatz zu Tabletten bereiten die Infusionen auch keine Verdauungsprobleme. Supplementierst du denn?

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 23.08.2016, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3902
Wohnort: OWL
Ist bei mir auch so... direkt nach dem duschen geht es noch, aber schon später am Tag komm ich nicht mehr durch, auch nicht mit den Fingern. Flechten kann ich gerade auch nicht. Nervt schon sehr, dieses Geklette.

Dass du an den Stufen nicht schneiden willst, kann ich schon verstehen. Aber du schneidest ja direkt über der Bruchstelle ab, da fehlt dann ja eigentlich nicht viel. Vielleicht entklettet das ja etwas die Haare.

Eisen aufnehmen kann ich. Mein Arzt vermutet nur anscheinend, dass der Körper es evtl. nicht richtig verwerten kann.
Der Arzt meinte bei mir, damit müsste ich zur Spiegelung. Wenn dann raus käme, dass es eine Resorptionsstörung wäre, müsste ich Eisentabletten nehmen. Das mache ich aber eh schon... von daher sehe ich das gerade nicht ein :mrgreen: Aktuell hab ich die Eisentabletten abgesetzt (mit Absprache vom Arzt), weil der Wert ganz gut ist und ich beobachte jetzt erstmal bis zur nächsten Blutabnahme, ob der Wert runter geht, wenn ich keine Tabletten nehme. Dann kann ich mir immer noch darüber Gedanken machen. Stress könnte ich bei mir auch gut vorstellen, ich reagiere da immer sehr schnell drauf.

Dass Eiseninfusionen nicht so ganz koscher sind, meinte mein Arzt auch. Das kann anscheinend auch schief gehen, daher macht er das nicht. Hätte mir damals wahrscheichlich sehr geholfen, aber ich habs ja auch so geschafft, auch wenns länger gedauert hat :stark:

_________________
a little magic can take you a long way ♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 26.08.2016, 20:43 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
@Louise: Ne, also gegen S&D habe ich gar nichts. :) Hab das heute auch zum 3. Mal gemacht, aber immer noch etwas unsystematisch. :mrgreen:

Ah, hast du auch diesem Test zur Eisen-Aufnahme gemacht? Weißt du zufällig, wie man das feststellen kann, ob der Körper das nicht richtig verwerten kann? Magen- und Darmspiegelung hab ich schon hinter mir, da wurde aber nichts gefunden... Oder meinst du damit vielleicht auch Zöliakie?
Vielleicht reicht es bei dir ja dann auch, immer mal wieder etwas Eisen zu supplementieren. :-) Nur mit Eisentabletten wäre ich damals nicht sehr weit gekommen, mein Wert ist nach den Infusionen innerhalb von wenigen Monaten wieder total im Keller gewesen. #-o

Haarwäschen:
Ich muss gestehen, ich war etwas zu faul, meine letzten Haarwäschen zu dokumentieren. :mrgreen: Was ich festgestellt habe, ist, dass ich die Haare vielleicht nicht ganz so arg überpflegen sollte. Mit der Seife (Dolce Vita) hab ich am Haaransatz zwar eigentlich immer alles ganz gut sauber bekommen, aber die Längen wasche ich ja nicht extra mit, und die sind dann v.a. in der Unterwolle echt schmierig... während das Deckhaar wieder rumfliegt. (Ins Deckhaar kommt nach der Haarwäsche dann noch LI.)
Hier sieht man die Schmierigkeit ganz gut:
...

Schnipp Schnapp:
Außerdem hat es mich gestern geritten, und ich hab etwas getrimmt. :oops: 1.5cm sind gefallen. Dadurch dass ich vorher immer so chaotisch (über Kopf) geschnitten habe, weiß ich auch gar nicht so genau, ob ich da noch so viele "Stufen" drin habe oder wo die enden. Aber ich hab ja immer noch die Hoffnung, dass es irgendwann dichter aussieht unten. [-o<
Längenbild mit Flexi:
...

Neuwuchs:
Was mich beim Flechten auch immer sehr nervt: Mein Kopf sieht aus wie aufgeplustert, und der Zopf ist dann relativ mickrig. V.a. bei Zöpfen, wo man schon weit oben einflechtet (Franzose, Holländer). Das liegt daran, dass ich so viele kurze Haare auf dem Kopf habe. Ich hab mal versucht, das zu fotografieren:
...
Dafür hab ich mir zwei seitliche Engländer geflochten und dann auf dem Scheitel herumgerieben, so dass die kurzen Haare hervorkommen. An sich ja schön, dass es nachwächst... ich hab nur Angst, dass die nicht lang werden, sondern ihre Terminallänge immer weiter verkürzen. :( Mir fallen ja auch so viele kurze Haare aus. Und ich wollte zwar nie an anlagebedingten Haarausfall glauben, aber ich habe mittlerweile doch Angst, dass ich das vielleicht doch haben könnte, und vielleicht besser Regaine nehmen sollte, bevor es zu spät ist und licht wird. :(
Mein Eisenwert ist jetzt seit Ende März 2015 über 100 (durch eine sehr starke Infusion). Könnte die Länge des Neuwuchses vielleicht damit korrelieren? Aber die am Oberkopf sind eher etwas zu lang oder?
Mir kommt es auch etwas so vor, als wenn ich v.a. am Oberkopf/Scheitel diese kurzen Haare habe (was schlecht wäre, da es für den anlagebedingten Haarausfall sprechen würde), aber vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil sie mir dort am meisten auffallen?

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 04.04.2022, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 15:31 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1457
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
The Body Shop:

Dort war ich heute, um mal zu sehen, was für Hair Creams o.ä. die dort haben. Ich möchte nämlich LOC ausprobieren, aber weiß noch gar nicht, was ich da als "C" nehmen könnte. Und ich hatte hier schon mal von der Rainforest Hair Butter von The Body Shop gelesen. Da es dort Tester gibt, kam die direkt mal ins Haar (die für trockene Haare, es gibt auch noch eine für coloriertes Haar). Ich muss sagen...mir ist der Geruch unangenehm. Ich finde den ziemlich intensiv und halt irgendwie künstlich. Dabei habe ich z.B. gegen den intensiven Geruch vom Khadi vit. Haaröls nichts, mag ihn sogar. aber diese Hair butter...nein. Noch dazu ist sie echt teuer.

Ich befürchte, dass Heymountain auch nichts für mich ist wegen den Gerüchen. Das Brustwarzensalbe von dm finde ich etwas zu klebrig (da komme ich noch schlechter durch mit dem Kämmen). Alverde oder allgemein Sachen mit Alkohol möchte ich nicht unbedingt verwenden, weil ich glaube, dass meine Haare dadurch austrocknen. Leider hat die Balea Feuchtigskeitshaarmilch auch Alkohol. Fall jemand einen Tipp hat, immer her damit. :mrgreen: Ansonsten werde ich wohl einfach andere Cremes/Bodylotions durchprobieren müssen, was da passen könnte. :-k Da ich mit INCIS noch nicht soo sehr auskenne, kann ich nur leider schwer einschätzen, was da für die Haare funktionieren könnte.
Ich hab jetzt erstmal folgendes in Reisegröße gekauft:
- Balea Bodybalsam Sensitive
- Urea Fusscreme

Tangle Teezer:

Ich hab mal wieder Geld ausgegeben. :oops: Und zwar für einen Tangle Teezer Compact Styler. Ich brauchte was zum Reisen und war der Meinung, dass ich bei meinen Kämmen zu große Angst habe, dass die brechen. :mrgreen: Außerdem war ich auch sehr neugierig, ob der Tangle Teezer tatsächlich so sanft entwirrt. Ich hab da ja größere Probleme mit meinen Chaoshaaren. Zuerst mal zur Optik: Ich hab ihn in gold und der ist schon ein bisschen barby-mäßig, finde ich, aber was soll's. :lol: Leider finde ich ihn auch doch recht groß. Größer wäre für meine Feen wahrscheinlich eh eher schlechter, aber gerade für unterwegs hatte ich auf eine etwas kleinere Packgröße gehofft und vielleicht auch weniger Gewicht (das wird echt knapp in meinem kleinen Backpack, wo 70-80% des Platzes schon durch Zelt etc. eingenommen wird :lol: Ansonsten muss ich die Haare vielleicht doch mit den Fingern entwirren).
Ich hab den Tangle Teezer natürlich auch gleich ausprobiert. Und ich denke, ich finde ihn ganz gut. Meine Haare kamen direkt aus einem Chaosdutt (nicht sehr haarschonend :oops: ) und daher war ich zuerst etwas enttäuscht, weil er durch größere Verklettungen auch nicht sofort super durchläuft. Aber dann geht es echt gut und das Ergebnis ist auch anders als mit meinen doch ziemlich groben Kämmen. :) Ich werde ihn auf jeden Fall nun länger testen.

Längenmessung:

Im trockenen, aber gekämmten Zustand, nicht langgezogen: 58.5cm
Überrascht mich nun ein wenig, da ich ja erst vor Kurzem 1.5cm ca. getrimmt habe. :shock: Wobei ich die Messung im gelockten Zustand nun auch nicht gerade als akkurat einstufe. :mrgreen:
Beim Haaretrocknen ist mir letztens übrigens aufgefallen, dass ich doch tatsächlich noch Stufen drin hab und die sind sogar noch ganze ca. 5cm von der Kante entfernt. Nun hab ich wieder Schneidegelüste. :shock: Meine Spitzen sehen halt echt einfach nur dünn aus und die Zopfquaste beim Engländer ist auch ziemlich klein. Hmm.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 05.09.2016, 07:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 18:25
Beiträge: 2160
ich hab noch die hier, die riecht fast nach nichts, könnte dir eine probe schicken:
https://shop.naturallycurly.com/darcys- ... ing-creme/

_________________
1b-c|M|ii - Pony, ca. 95cm SSS [hosenbund+]

Strukturierter Doku-Versuch im (nicht mehr aktuellen) TB


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de