Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 16.07.2024, 11:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 27.04.2017, 09:39 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Danke euch beiden! :) Das Teil ist von Claire's. :wink:

Ich habe jetzt 3 Mal hintereinander mit Seife (Wurzelkraft) gewaschen. Und ich musste mal wieder feststellen, dass ich dann weißen Belag auf der Kopfhaut habe. Vielleicht ist die Rinse auch zu schwach. Also entweder muss ich die saure Rinse höher dosieren oder doch alle 1-2 Wäschen eine Shampoo-Wäsche (verdünnt) einlegen. Die letzte Wäsche war daher auch wieder mit meinem Balea Shampoo. Da ich nur einmal die Woche wasche, gibt es hier nicht soo viele Wäschen zu dokumentieren. :mrgreen:

Ansonsten dokumentiere ich momentan seit dem 1.4.17 wieder meinen Haarausfall:
1.4.17: waschen: 69
2.4.17: 3
3.4.17: kämmen: 81
4.4.17: kämmen: 44
5.4.17: kämmen: 56
6.4.17: kämmen: 54
7.4.17: kämmen + vit. Haaröl: 94
8.4.17: 26
9.4.17: waschen: 175
10.4.17: 2
11.4.17: kämmen: 61
12.4.17: kämmen: 50
13.4.17: kämmen: 71
14.4.17: kämmen: 71
15.4.17: kämmen + vit. Haaröl: 69
16.4.17: waschen: 142
17.4.17: kämmen: 123
18.4.17: kämmen: 73
19.4.17: kämmen: 70
20.4.17: kämmen: 74
21.4.17: kämmen: 71
22.4.17: vit. Haaröl: 71
23.4.17: waschen: 96
24.4.17: kämmen: 53
25.4.17: kämmen: 57
26.4.17: kämmen: 44

Ich lasse allerdings offen auf einem Seidentuch trocknen. Ich versuche da immer die losen Haare herauszufischen und zu zählen, aber es kann sein, dass mir da ein paar entwischen. Außerdem hab ich ein paar mal nicht gekämmt, was dasselbe bewirken kann.
Ansonsten ist der Ausfall für meine Verhältnisse aber echt gut. Ich kann mich gerade nicht erinnern, ob er jemals schon mal so gut war, als ich gezählt habe. :gruebel:
Und ich merke auch, dass meine Haare nachdicken. Jedenfalls sieht mein Pferdeschwanz jetzt wieder dicker aus am Haargummi. Wobei das ein bisschen subjektiv ist. Den ZU habe ich auch nochmal gemessen, mehrmals, und musste leider feststellen, dass da sogar beim Messen direkt hintereinander doch mitunter recht stark abweichenende Ergebnisse herauskommen. Könnte daran liegen, dass die Zahnseide, mit der ich messe, eine Wachsbeschichtung hat und sich die Schlaufe nach dem Herausziehen aus den Haaren auch noch verändern kann. Vermutlich vergrößert sie sich eher, weil meine Spitzen durch die Wellen voluminöser sind. D.h. ich würde dann falsch zu große ZU messen. Auch doof. Werde mich mal nach Zahnseide ohne Wachsbeschichtung umsehen. :mrgreen:

Die Freude über meinen aktuellen Haarzustand wurde leider dadurch gedämpft, dass mein Ferritin-Wert wieder rasch abgefallen ist, seit ich die Pille abgesetzt habe Ende letzten Jahres. So richtig niedrig war er zum Glück noch nicht, aber bei mir ist der Wert schon so oft extrem schnell gefallen, dass ich mich jetzt schon gesehen habe, wie ich im Sommer wieder heftigen HA dadurch bekommen werden würde. :roll: Nun war ich nochmal bei meinem Endokrinologen gestern und der hat mir gnädigerweise nochmal eine hoch dosierte Eisen-Infusion verpasst. Leider haben die die niedrig dosierten Infusionen, von denen man in der Regel in regelmäßigen Abständen insgesamt mehrere erhält, gar nicht mehr. :shock: Nun bin ich etwas unruhig, ob mein Ferritin-Wert nun zu hoch ist. #-o Auf jeden Fall habe ich die Eisen-Tabletten jetzt natürlich abgesetzt.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von Shaina am 23.05.2017, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.
*** unsachgemäße Spoilerfunktion entfernt, bei Fragen zum Inhalt bitte an uns wenden ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 29.04.2017, 09:24 
Offline

Registriert: 29.02.2016, 10:54
Beiträge: 389
huhu keksdose,

ich schau hier auch ab und an vorbei und wollte mich jetzt mal kurz melden. Freut mich total dass dein HA
so gut verläuft. Ist ja auch eigentlich bei unter 100 Haaren im Schnitt am Tag schon kein richtiger HA mehr :)
(ich weiß - für uns Haarfreaks schon noch) und wenn der Zopf auch noch kräftiger wird dann ... TOP !!!
Also ich finde deine Haare echt super schön - wollt ich noch dazu sagen.

_________________
LG Val
Haartyp: 1abFi // ZU war mal 4,2 / 4,0 / 3,8 ... wg. HA aktuell 3,6 cm (10.8.7.18)
zurück auf 44 cm am 19.8.18 wg. HA (war 54 cm) -> BSL ca. 60 cm
Farbe: braun mit Chromapplikationen :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16164
So schlimm finde ich die Zahlen jetzt auch nicht, bis zu 100 ist ja je nach Person eigentlich normal oder?

Hast du Vergleiche wo du dauerhaft mal wirklich deutlich drunter warst?

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 22:09 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Giggle, nee, schlimm ist das für meine Verhältnisse wie gesagt echt gar nicht. Ich habe sonst eigentlich immer noch mehr Haare verloren. Allerdings habe ich eben auch schon seit 2009 fast durchgehend Haarausfall, mal schlimmer, mal weniger schlimm. Unter 100 Haare/Tag war es eigentlich nie (bis auf jetzt seit einiger Zeit), zumindest soweit ich mich erinnern kann. In den ersten Jahren (da hatte ich Jahre lang einen heftigen unerkannten Eisenmengel) war der HA viel, viel schlimmer.
Wie viele Haare vor dem HA ausgegangen sind, weiß ich nicht mehr. Habe damals nicht gezählt (gab ja keinen Grund) und das ist so lange her, dass ich das echt gar nicht mehr einschätzen kann.
Wenn es so bliebe, wäre ich ja schon sehr zufrieden. [-o< Nach 8 Jahren HA traut man dem Frieden nur nicht mehr so ganz. :|
Mein Hauptproblem ist inzwischen eigentlich auch mehr, dass mir sehr, sehr viele kurze Haare ausgehen. Da sind bei meinen Stichproben immer ca. 50% Haare unter 20cm gewesen. Und das kann eigentlich nicht so normal sein. :(

Val, danke fürs Vorbeischauen und das Kompliment! :) Haarfreaks...ja, selbst in recht guten Phasen kann man als (ehemals) HA-Geplagter wohl ein ausgefallenes Haar nicht mehr entspannt betrachten. :roll:

ZU:
Ich hab mir inzwischem übrigens ungewachste Zahnseide zugelegt. Und ich musste feststellen, dass die nicht weniger rutschig ist. :-k Ich hätte wirklich gern zuverlässige und v.a. vergleichbare ZU-Messungen. Vielleicht ist da Kabelbinder doch besser? Ich weiß gar nicht, wo man sowas kaufen kann. :lol: Baumarkt?
Und dann spielt ja noch der Pflege-Zustand der Haare eine Rolle. Ich wasche ja manchmal mit Seife und manchmal mit Seife, vielleicht macht das auch schon einen Unterschied. :-k
Ich hatte jetzt mal 6 Tage nach einer Shampoo-Wäsche gemessen mit der ungewachsten Zahnseide im hohen, mittigen Pferdeschwanz, der schon meinen Pony mit einschließt. Allerdings waren meine Haare da noch nicht wirklich fettig (nehme ja momentan ein Medikament für die Haut, was die talgproduktion stark reduziert).
Ergebnis: ZU: 7.0cm
Vorher hatte ich mal direkt nach der Shampoo-Wäsche gemessen mit gewachster Zahnseide und ebenfalls im hohen, mittigen Pdferdeschwanz, der den Pony einschließt. Und zwar mehrmals.
Ergebnisse: ZU: 6.8cm bis 7.5cm
Also schon deutliche Schwankungen...

Schuppen?
Ansonsten...hab ich leider festgestellt, dass ich trotz des Verwendens von Shampoo bei den letzten beiden Wäschen immer noch Belag/Schuppen auf der Kopfhaut habe. Möglicherweise waren die 3 Seifenwäschen hintereinander wirklich zu viel.

Haarschmuck und Frisuren
Ich hab meine Haarschmuck-Sammlung erweitert. Und zwar um Dogwood U-Pins in weiß. :verliebt: Als sie bei Lillarose wieder aufgetaucht sind, musste ich einfach zuschlagen, weil sie einfach so schön sind. Bin sehr gespannt! Ob ich sie zum halten bringen kann in Dutss und überhaupt, ob sie mir stehen. :ugly: Das war nämlich immer so der Punkt, der mich etwas zögern lassen hat. Ich weiß nicht so richtig, ob sie zu meinem Stil passen. Ein bisschen kitschig finde ich sie schon, aber schön kitschig. :mrgreen:

Frisurentechnisch schaue ich immer mal wieder im Frisurenprojekt vorbei, auch wenn ich nicht gerade Vorbild bin, was Fleiß betrifft. 8-[ Viele Flechtfirsuren probiere ich erst gar nicht, weil ich bei meinen Kletthaaren schon beim einfachen Holländer/franzosen echte Probleme habe. Obwohl ich die beide sehr schön finde und eigentlich gern öfter tragen würde.
Was ich letztens ausprobiert und für gut befunden habe, ist der Nessa-Bun. Irgendwie gefällt mir das Muster und dass er nicht so flach wird wie der Wickeldutt. Wieso auch immer. :-k Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann mal Fotos zu machen...

Ach...außerdem hab ich festgestellt, dass mir inzwischen meine L-Flexi (Festive Leaf) besser passt. Ziept nicht mehr so, da sie strammer sitzt. :yess:

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 11.05.2017, 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16164
Ui toll, dass du nun in die L-Flexis reinwächst!

U-Pins finde ich ja toll, da sie im Dutt versteckt sind sieht man dann auch keine Halterung. Sowas sieht immer sehr edel aus. Aber ich trau denen noch nicht über den Weg. :oops:

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 18.05.2017, 21:54 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Giggle, ja, die U-Pins sind echt schön. Sie sind inzwischen sogar schon angekommen! Finde sie auch gar nicht zu kitschig an mir. :mrgreen: Das Problem ist nur, sie zum Halten zu bringen. Da muss ich noch etwas üben. Im Cinnamon halten sie bisher am besten. Aber der wird bei mir schon echt klein und ist nicht so mein bevorzugter Dutt. Dafür kann ich die Pins da beide auf derselben Seite stecken, was ich schöner finde.
Außerdem habe ich bei den Pins ein bisschen das Gefühl, mich selbst zu skalpieren. Die Beinchen sind schon ungewohnt "spitz"/dünn. Da schramme ich etwas arg an der Kopfhaut entlang. Vermutlich auch, weil ich denke, das muss fest sitzen, damit es hält. :ugly:

Nochmal ZU:
Ich möchte jetzt zum besseren Vergleich den ZU-immer direkt nach der Haarwäsche messen. Heute habe ich also meine Haare gewaschen und zwar wieder mit der Wurzelkraft-Seife, mit anschließender Apfelessigrinse (ca. 1.2l Wasser+1-2 EL Apfelessig+1 Tropen Mandelöl), dann Balea Feuchtigkeits-Condi und dann kalte Rinse. Die Haare wurden dann erstmal lufttrocknen gelassen und später noch gekämmt und mit etwas Mandelöl+Urea Fußcreme als Li versorgt.
Den ZU habe ich einmal im Nacken mittig gemessen (schließt den Pony nicht mit ein), und einmal im hohen Pferdeschwanz mittig (schließt den Pony mit ein), und zwar wieder mit der ungewachsten Zahnseide. Beide Messungen habe ich zweimal jeweils durchgeführt, um die Reproduzierbarkeit zu überprüfen. :mrgreen:

ZU im Nacken: 6.8-6.9cm
ZU oben: 7.3cm

Ich bin immer noch ganz baff, wie sehr der Pferdeschwanz oben nachdickt, ich sehe das ja auch. Vor 1-2 Jahren hab ich die normalen Zopfgummis im Pferdeschwanz noch vermieden, weil das immer sehr dünn aussah, und immer nur diese Telefonkabelhaargummis verwendet.
Nur die Zuversicht fehlt mir total. Nach all den Jahren mit HA warte ich quasi nur darauf, bis es wieder losgeht. :roll:

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 10.06.2017, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16164
Hast du mal versucht die als Deko in einen Sockendutt zu stecken? Da könnte ichs mir gut vorstellen und halten müssen sie da nichts.

Naja vielleicht wird es ja diesmal besser, Daumen sind gedrückt! :knuddel: Ich habe auch massig Neuwuchs, sieht fast wie ein Pony aus. Und du hast ja jetzt alles im Blick was die Werte angeht. :)

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 26.06.2017, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2015, 11:54
Beiträge: 372
Hallo Keksdose,
ich finde deine Haare schön! Die selben Probleme mit HA (aufgrund Vit. D, B12, Eisen - Mangel) hatte ich auch. Die Werte stimmen jetzt großteils wieder aber ich hab auch immer wieder Angst das der HA zurück kommt. Ist echt ein hässliches Gefühl :?

Weißt du eigentlich warum dir mehr kurze Haare als längere ausgehen? Das ist die einzige Frage die mir noch kein Arzt beantworten konnte. Ich habe nämlich genau die gleiche Problematik. Es gehen fast nur kurze Haare (10cm Länge und alles drunter) aus und sehr selten lange Haare... sehr komisch...

Ich wünsch dir einen schönen Tag! :)

_________________
1cmii
Den Mutigen gehört die Welt.

Mein Projekt
Feenhaarprojekt 2017-Bin dabei!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 15.07.2017, 14:49 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Giggle, Sockendutts mag ich leider gar nicht. Aber durch etwas Rumprobieren komme ich mit den U-Pins schon etwas besser zurecht. Da ich mich recht viel bewege, trage ich allerdings im Alltag meist lieber leichteren Haarschmuck, der etwas sicherer sitzt.
Danke fürs Daumendrücken. :knuddel:

LadyPersephone, danke für das Kompliment. :) Warum so viele kurze Haare ausgehen, konnte mir auch noch niemand so richtig erklären. Ich habe es letztens wieder beim Arzt angesprochen und der hat was von Synchronisation des Haarzyklus geredet. Also irgendwie dass am Ende einer HA-Attacke auch vermehrt kurze Haare ausfallen können, damit dann lange gesunde nachwachsen können. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie viel Sinn das macht. Ich habe das nämlich eigentlich durchgehend, dass mir auch immer recht viele kurze Haare ausgehen. Oft eben auch so kümmerlich dünne (dünner als die normalen Haare von mir), die scheinbar nur ganz kurz werden. Ich habe auch mal gelesen, dass beim androgenetischen HA solche kurzen Haare ausfallen, weil sich da allmählich die Wachstumsphase der Haare immer weiter verkürzt (bis gar nichts mehr nachwächst :( ). Ich hoffe einfach mal, dass das bei uns beiden nicht der Grund ist. [-o< Verlierst du denn überall auf dem Kopf diese kurzen Haare? Der androgenetische HA tritt ja meist am Oberkopf auf. Bei mir ist es aber so, dass ich diese kurzen ausfallenden Haare überall am Kopf habe. Ich merke das v.a., wenn ich meine Kopfhaut mit dem vit. Haaröl einmassiere. Da kleben mir dann immer diese kurzen kümmerlichen Haare an den Fingern. Aber die kommen sowohl vom Hinterkopf, als auch von den Seiten, als auch vom Oberkopf.


Ansonsten...
Ich habe meinen Ferritinwert erfahren, den ich kurz vor der hoch-dosierten Eisen-Infusion hatte (direkt vorher wurde Blut abgenommen). Ich darf den Wert hier ja nicht nennen, aber er war im Vergleich zu dem Wert, den ich knapp 4 Wochen vorher hatte, weiter gesunken. :cry: Und das obwohl ich davor 3 Wochen lang 160-200mg Eisen am Tag in Tablettenform geschluckt habe, was ich dauerhaft nicht so weiterführen könnte, weil zumindest die 200mg (das waren Ferro Sanol Tabletten) ziemlich auf meinen Magen geschlagen haben. Auf jeden Fall war ich dann wieder ziemlich deprimiert, weil ich da einfach so machtlos bin, meinen Eisenwert stabil zu halten. Ich muss vielleicht dazu sagen, dass mir momentan recht häufig Blut abgenommen wird (ca. jeden Monat schon allein wegen dem Hautmedikament (Isotretinoin)). Vielleicht hat das auch echt Einfluss auf meinen Eisenwert. Aber dennoch ist es echt heftig, wie der sinkt. Am 3.7.17 habe ich nochmal den Ferritin-Wert bestimmen lassen, um zu sehen wie er jetzt nach der Infusion ist. Nun ist er wieder sehr gut und ich habe auch Puffer nach unten. Wobei ich eigentlich erwartet hätte, dass der Wert noch höher sein wird (ich hatte ja sogar Angst, dass er zu hoch ist). Eisentabletten habe ich seitdem keine mehr genommen.
Meine 20000 I.E. Vit. D Tablette nehme ich weiterhin einmal in der Woche. Leider wurde bei der letzten Blutabnahme vergessen, das Vit. D mitzumessen. Das wird nächste Woche nachgeholt. Schon wieder Blut abnehmen, yippie. :roll:
Ansonsten nehme ich momentan keine weiteren NEMs. Nur mein Medikament (Isotretinoin) für die Haut, was ich jetzt auch schon recht lange nehme und meine Haut ist auch echt gut damit. :) Ich habe allerdings die Dosis seit ca. 1.5 Monaten halbiert und habe jetzt vor, das Medikament auszuschleichen (mit der Ärztin abgesprochen :wink: ).

Haarigere Themen:
Meine Haare wachsen halt so vor sich hin. Letztes Wochenende habe ich mit dem Splisstrimmer einen Splisstrimm gemacht. Ich hatte doch einiges an Haarbruch (v.a. viele Sollbruchstellen), auch wenn es sicher "schlimmer" geht. Ich färbe meine Haare ja nicht und gehe auch einigermaßen schonend damit um. Nur hab ich halt F-chen und ich vermute, dass meine ganzen Nährstoffmängel, die ich die letzten Jahre so hatte, meine Haare vielleicht auch weniger robust gemacht hat. Auf jeden Fall ist der Haarbruch nun so gut wie weg. :D Leider hat es mir mit meiner Klettigkeit nur bedingt geholfen. Die muss also einen anderen Grund haben. Vielleicht ist meine Haarstruktur einfach so? :roll:

Außerdem habe ich bei Pflegeseifen bestellt, weil meine Seifen langsam aufgebraucht sind (haben fast ein ganzes Jahr gehalten :shock: ). Und zwar:
- Gold von Marokko 12% ÜF
- Reine Olive 10% ÜF
- My Angel 8% ÜF
Und noch ein paar Seifen für einen Freund (Aloe Vera 10% ÜF, Olive 'n Almond 10% ÜF und nochmal die Gold von Marokko :wink: ). Geliefert wurde dann sogar eine zusätzliche Seife (Freckles 15% ÜF), worüber ich mich sehr gefreut habe. Echt nett! :D

Ich bin jetzt sehr gespannt. Vorher hatte ich ja hauptsächlich niedriger überfettete Seifen. Heute habe ich auch direkt gewaschen:
Pre-Wash: vit. Haaröl auf Kopfhaut
Wash: Gold von Marokko
After-Wash: saure Rinse (1l Wasser + 2EL Apfelessig)
Nun trocknen sie gerade. Auf jeden Fall ist die Gold von Marokko relativ weich, finde ich. Und dadurch lässt sich da auch recht leicht, was abtragen. Das Aufschäumen war aber nicht ganz so easy. Ich hoffe, ich habe das ganze Öl herausbekommen.
edit:
Waschergebnis:
Leider sind die Haare etwas klätschig. Auf der Kopfhaut gibt es immer mindestens eine Stelle, an der ich die Seife scheinbar nicht richtig hinbekomme. Die ist dann natürlich noch ölig von der Ölkur. Allerdings sind sogar auch die Längen klätschig (nur das Deckhaar mal wieder nicht), obwohl ich da gar keine Ölkur drauf hatte. Ansonsten fühlen sich die Haare allerdings schön weich an. Zur Struktur kann ich leider nicht viel sagen, da ich die Haare nicht in Ruhe trocknen lassen konnte, sondern dann los musste und schnell einen Pferdeschwanz gemacht hatte.

Leider habe ich heute schon massig Haare verloren (schon über 250) und beim Trocknen kommen meistens noch sehr viele raus. Ich hab auch wieder angefangen zu zählen:
10.7.17: kämmen: 35
11.7.17: kämmen: 42
12.7.17: kämmen: 41
13.7.17: kämmen: 48
14.7.17: kämmen: 59
15.7.17: kämmen + vit. Haaröl + waschen: 333 (nachträglich eingefügt)
Die Zählungen waren nicht 100% akkurat, da ich teilweise auch offene Haare hatte und dabei ein paar Haare übersehen haben könnte.
Kämmen tue ich übrigens inzwischen nur noch mit dem magic star. Ich mag meinen Holzkamm zwar sehr gern, aber die gröbere Zahnung vom magic star funktioniert für mich einfach besser.


edit: Fast vergessen. :oops: Ich hab meinen Jahrestag vom TB leider verpasst und wollte eigentlich noch einen Jahresfotovergleich machen. Werde ich wohl auch noch machen, wenn ich einen Ersatz für Photobucket gefunden habe. :?

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 21.07.2017, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2015, 11:54
Beiträge: 372
Hallo Keksdose.
Ich verlier die kurzen Haare auch am ganzen Kopf verteilt und nicht an bestimmten Stellen. #-o Interessant dass hier wirklich niemand eine Erklärung dafür hat. Oh das tut mir leid, dass dir so viele Haare ausgegangen sind, ich hab auch wieder ne Phase wo mehr ausgehen. :? Also fühl dich gedrückt! :knuddel:
Das Seifenthema hab ich wegen belegter KH aufgegeben... Hab das Gefühl das verklebt mir die ganze KH, zumindest auf Dauer...
Das Balea-Shampoo möchte ich auch mal testen, das habe ich noch nie probiert.
Übringens habe ich mir einen Account bei abload.de erstellt und all meine Bilder von meinem TB neu verlinkt. (Das war vielleicht ne Arbeit :roll: )
Und ich hab photobucket verflucht & verteufelt :lol: :mrgreen:

_________________
1cmii
Den Mutigen gehört die Welt.

Mein Projekt
Feenhaarprojekt 2017-Bin dabei!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 21.07.2017, 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16164
Ohje, schade, dass dir wieder mehr Haare ausgehen.

Ich hoffe, dass sich das bald wieder einpegelt bei dir.

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 23.07.2017, 16:22 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
LadyPersephone, ja, schon komisch, dass das niemand erklären kann. Vielleicht ist es ja doch normal, nur fällt es Leuten nicht auf, die nicht so auf HA fixiert sind? :-k Ich weiß es echt nicht.
Was ich außerdem auch immer komisch fand, ist, dass ich ausgefallene Haare in der Regel immer in den Haarspitzen erkennen konnte, denn da hing die Haarwurzel unten, d.h. dort wo die Haarspitzen der anderen Haare sind (in der Zopfquaste etc.). Keine Ahnung, wie sich das Haar da so einfach kopfüber dreht.
Ich wechsel Seife immer mal ab durch Shampoo. Das Balea Shampoo, welches ich benutze, hat aber, glaube ich, ein recht aggressives Tensid (obwohl es "sensitiv" heißt :roll: ). Es soll wohl eins von Balea MED geben, welches sanfter ist. Das würde ich mir als nächstes holen. Wie lange hast du Seife ausprobiert? Hast du sauer gerinst? Ohne Rinse geht es bei mir leider auch gar nicht.

Danke, Giggle. :knuddel:

Leider ist der Haarausfall jetzt schlimmer geworden.
15.7.17: kämmen + vit. Haaröl + waschen: 333
16.7.17: kämmen: 78
17.7.17: kämmen: 56
18.7.17: kämmen: 74
19.7.17: kämmen: 86
20.7.17: kämmen: 99
21.7.17: kämmen: 103
22.7.17: kämmen + vit. Haaröl: 193
23.7.17: waschen + kämmen: 230 + ?

Bin auf jeden Fall wieder bei über 100 Haaren am Tag. :( Und das jetzt schon im Juli (ich hab ja meinen saisonal bedingten Obergau im September in der Regel). Es passt aber zeitlich ganz gut mit meinem niedrigen Ferritinwert zusammen (niedrigster Wert am 26.4.17, danach Infusion). D.h. jetzt 3 Monate her. Ich finde es nur heftig, weil mein Ferritin-Wert ja nicht mal außerhalb des Referenzwerts lag. Die meisten Ärzte hätten wohl gesagt, dass der Wert total in Ordnung ist. Aber mir gehen eben trotdzem die Haare aus... :evil: Fühle mich da echt machtlos. Selbst Tabletten substituieren bringt nichts, mein Wert fällt sogar mit Tabletteneinnahme. Ich bin also auf Infusionen angewiesen. Bekomme diese aber viel zu selten. Also hab ich ständig Haarausfall. :cry:
Mein aktueller Ferritinwert hat zum Glück etwas Puffer nach unten, aber in ein paar Monaten werde ich da wieder Probleme bekommen, wenn es so weitergeht.

Waschbericht von heute:
Pre-Wash: vit. Haaröl auf Kopfhaut einmassiert, Olivenöl+Wasser in die Längen
Wash: Seife Gold von Marokko
After-Wash: Saure Rinse (2EL Apfelessig + 2l Wasser)
Ergebnis: Klätsch... Entweder die Seife kriegt es nicht hin, das Öl auszuwaschen oder ich stelle mich beim Einseifen etwas zu blöd an. :-k
Nachtrag ein paar Tage später: Der Klätsch hielt sich leider hartnäckig und meine Haare fühlten sich wirklich sehr unschön aus. Irgendwie klätschig, aber nicht so, dass es sich weich und unklettig anfühlt, sondenr im Gegenteil irgendwie auch extrem klettig. :| Bin also bisher leider nicht so begeistert von dieser Seife. Vielleicht ist mir die ÜF aber auch zu hoch, oder ich sollte keine Ölkur vorher machen, oder ich mache sonst irgendwas falsch. :-k

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 30.07.2017, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 25.07.2017, 22:10 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1458
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Ich liefer mal Fotos nach. :) Ein kleiner Jahresvergleich.

Links: Juni 2016, Länge<60cm (nicht gemessen), mit selbst geschnittenem Stufenschnitt
Rechts: Juli 2017, Länge=70cm, Stufen so gut wie raus
...
Beide Fotos sind mit Blitz entstanden. Ohne Blitz glänzen meine Haare nicht halb so toll. :wink: Jedenfalls sind meine Haare gewachsen (Überraschung :mrgreen: ), der seltsame Stufenschnitt ist raus und durch die verbesserte Pflege frizzen meine Haare scheinbar weniger.


Links: Mai 2016, ZU(Pferdeschwanz mittig oben) exkl. Pony=ca. 6.3-6.5cm (mit Zahnseide, noch nicht sehr zuverlässig);
Rechts: Juni 2017, ZU(Pferdeschwanz mittig oben) inkl. Pony=ca. 7.4-7.5cm (mit Kabelbinder, ein paar Tage nach der Wäsche)
...
Ich habe meinen Pony rauswachsen lassen. Inzwischen passt er schon in den hohen Pferdeschwanz. Man erkennt auf dem aktuellen Bild aber auch, dass ich diese vielen Haare am Ansatz habe, die nicht länger werden. Die machen mich wahnsinnig. :motz: Wenn sie glatt wären und lässig das Gesicht umspielen würden, wäre das vielleicht noch ganz cool, aber sie stehen viel lieber als Hörner ab. Daher pinne ich sie in der Regel mit nicht haarschonenden Klammern fest. Falls jemand einen besseren Lösungsvorshclag hat, immer her damit.
Sehr erfreulicher Weise hat auch mein ZU nicht unerheblich zugenommen. Der Unterschied kommt auch nicht nur vom Pony, das waren eher wenige Haare. Natürlich habe ich noch Taper en masse. Und leider momentan auch wieder Haarausfall. Ich werde den ZU weiter beobachten...

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 04.04.2022, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 25.07.2017, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2685
Haartyp: 1c
ZU: 7
Hatte ich mich hier schon mal so richtig dazugesetzt? :-k Gucke jedenfalls gelegentlich rein^^

Schöner Vergleich und ich mag deine Haarfarbe.
Die Herrenwinker/Hörner aus Babyhaaren/Tampelhaaren hab ich auch. Auch bei tendenzieller glatterer 1c/2a-Struktur stehen sie lustig ab. Mittel dagegen hab ich auch keins. Wenn ich mich grad im Spiegel seh, streich ich sie glatt. Wenn ich mich grad nicht im Spiegel seh, seh ich's ja nicht und sie können fleißig winken :ugly:

_________________
hair is hair is hair


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 03.08.2017, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16164
Schade, dass das mit dem HA so ein neverending Story ist.

Aber deine Bilder sind dennoch wunderschön, das zweite Längenbild ist toll!

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de